Buehnenbild_Wasserwacht.jpg Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH
WasserwachtWasserwacht

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Wasserwacht

Die Wasserwacht des DRK

Ansprechpartner

Herr
Stephan Köhler

Tel: 036074 96414
ehrenamt@drk-eichsfeld.de

Ohmbergstr. 2
37339 Worbis

So schön ein Badetag im Schwimmbad, Freibad oder am See auch sein mag, so viele Gefahren birgt er auch.

Davon sind nicht nur unsere Kleinsten betroffen, auch Erwachsenen können die Kräfte verlassen, einen Krampf im Bein bekommen oder eine Kreislaufstörung aufgrund der Hitze am Ufer erleiden.

In jedem Fall ist die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes mit kompetenter Hilfe zur Stelle - sie ist die älteste und zugleich modernste Wasserrettungsorganisation in Deutschland. Die rund 140.000 ehrenamtlichen Mitglieder retten jährlich rund 200 Menschen aus dem Wasser und leisten ca. 50.000 Mal Erste Hilfe.


Aufgaben der Wasserwacht

Eine wesentliche Aufgabe des Deutschen Roten Kreuzes ist die Rettung von Menschenleben - für die Wasserwacht bedeutet dies die Rettung von Personen aus dem Wasser und damit die Vermeidung des Ertrinkungstodes. Um dies zu realisieren, setzen wir auf zwei Stützen: 

Zum einen die Breitenausbildung der Bevölkerung, d.h. den Menschen das Schwimmen beizubringen und auf die Gefahren an / in Gewässern aufmerksam zu machen. Denn Prävention ist besser als Intervention.

Zum anderen bilden wir unsere Rettungsschwimmer bestmöglichst aus und statten sie mit spezieller Technik aus, um im Zweifelsfall intervenieren und damit Leben retten zu können. 

Die Wasserwacht führt dazu sowohl Wachdienste an Gewässern (Meer / See) und Freizeiteinrichtungen (Hallen- / Freibädern) durch und hält auch Bereitschaften für Notfälle vor.

Diese Bereitschaften verfügen beispielsweise über Boote, Tauchausrüstung sowie speziellen Rettungsmitteln für die Bergung und Rettung von Menschen aus dem Wasser (z.B. Rettungsring, -wurfsack, -gurt, etc.).

 

Doch die Wasserwacht rettet nicht nur Menschen aus Gewässern, sondern auch diese selbst. Wir engagieren uns für sichere und saubere Gewässer, indem wir Unrat aus Gewässern entfernen und Biotope schützen.

Außerdem ist der Wasserrettungsdienst auch Teil des Katastrophenschutzes. So arbeiteten die ehrenamtlichen Mitglieder beispielsweise beim Jahrhunderthochwasser im Jahr 2013 eng mit anderen Hilfsorganisation in Sachsen zusammen, um die Anwohner in Sicherheit zu bringen und die Schäden einzudämmen.

Rettungsschwimmer Training

Im Mittelpunkt unserer Trainings steht natürlich das Schwimmen. Das sichere Beherrschen der verschiedenen Schwimmarten (Brust, Rücken, Kraul) ist Grundlage für das Rettungsschwimmen. Hierfür trainieren wir vor allem die Technik und die Kondition - sowohl im Sprint als auch im Ausdauerschwimmen. Doch auch der Sprung ins Wasser, die richtige Atemtechnik und das Streckentauchen stehen regelmäßig auf der Übungsliste.

Darauf aufgebaut werden dann die Fähigkeiten des Rettungsschwimmers, welche zum Beispiel Befreiungsgriffe aus Umklammerungen, Transportschwimmen, das Anlandbringen von Personen oder auch Schwimmen mit Kleidung umfassen. 

Parallel zum Training im Wasser erfolgen auch regelmäßig theoretische Unterrichtseinheiten, welche die Gefahren an verschiedenen Gewässern, rechtliche Rahmenbedingungen, medizinisches und physikalisches Grundwissen sowie Wissenswertes zum Deutschen Roten Kreuz behandeln.

Auch die Erste Hilfe kommt bei der Ausbildung zum Rettungsschwimmer nicht zu kurz: Basismaßnahmen wie die Wundversorgung, Wiederbelebung und beispielsweise die Behandlung von thermischen Schäden stehen oft auf dem Stundenplan. 

 

Die Trainingseinheiten dienen als Vorbereitung auf den aktiven Wasserrettungsdienst, für welchen die Absolvierung der verschiedenen Schwimmstufen erforderlich ist:

  • Seepferdchen
  • Schwimmabzeichen Bronze - Silber - Gold
  • Rettungsschwimmabzeichen Bronze - Silber - Gold
  • Schnorchelabzeichen

Außerdem üben wir für Wettkämpfe, in denen die Rettungsschwimmer ihr Können miteienander vergleichen können - tollen Veranstaltungen, bei denen Ehrgeiz, Teamgeist, aber auch Spaß an erster Stelle stehen.

Die Wasserwacht im Eichsfeld

Du bist eine echte Wasserratte und möchtest deine Fitness und Technik im Wasser ausbauen bzw. perfektionieren?

Dann besuch uns doch gern bei einem Probetraining - wir sind in jedem Hallenbad im Eichsfeld vertreten:

  • "Wipperwelle" Worbis
    • Trainingszeit: Montags 17-18 Uhr
    • Ansprechpartner: Frank Klaus
    • Adresse: Am Stadion 1, 37339 Worbis
  • "Leinebad" Leinefelde
    • Trainingszeit: Mittwochs 16-17 Uhr
    • Ansprechpartnerin: Nicole Geburzi
    • Adresse: Jahnstr. 17, 37327 Leinefelde
  • "Vitalpark" Heiligenstadt
    • Trainingszeit: Nach Absprache
    • Ansprechpartner: Rene Dietzel
    • Adresse: In der Leineaue 1, 37308 Heilbad Heiligenstadt

Die leitenden Trainer*innen bilden zudem den gewählten Vorstand der Wasserwacht im Eichsfeld, dessen Legislaturperiode 2018 begann.

v.l. Frank Klaus, Nicole Geburzi, René Dietzel & Marco Kempe